venenzentrum, würzburg, venen, leiden Arterielles Aneurysma – Venenzentrum-Wrzburg

Arterielles Aneurysma

Bei Erweiterung des Gefäßdurchmessers über 50 Prozent zum vor- oder nachgeschalteten gesunden Gefäßabschnitt spricht man von einem Aneurysma. Prinzipiell können alle arteriellen Gefäße betroffen sein, am häufigsten findet sich ein Aneurysma aber an der Bauchschlagader (abdominelles Aortenaneurysma – AAA) und an der Kniekehlenarterie (Poplitealaneurysma). Die Arteriosklerose ist die häufigste Ursache, als Risikofaktoren sind somit Rauchen, Bluthochdruck und Fettstoffwechselstörungen zu nennen. Bei Männern über 65 Jahre tritt ein abdominelles Aortenaneurysma in 4-8% auf, bei Frauen nur in 0,5-1,5%. Hauptgefahr ist die Ruptur (Platzen) des Aneurysmas, die in den allermeisten Fällen zum Tode führt. Das Rupturrisiko korreliert hauptsächlich mit der Größe des Aneurysmas und ist ab 5 cm höher als das Operationsrisiko. Entscheidend ist daher die frühzeitige Erkennung des AAA und die Behandlung (offen chirurgisch oder durch Endoprothese) im nichtrupturierten Zustand.