venenzentrum, würzburg, venen, leiden Rheologie – Venenzentrum-Wrzburg

Rheologie

pulswellenanalyse_normal

Pulswellenanalyse normal

pulswellenanalyse_pathologisch_re

Pulswellenanalyse pathologisch

 

 

 

 

 

 

 

 

Lichtreflexionsrheographie (LRR)

Bei der LRR handelt es sich um eine Screeningmethode zur Funktionsbeurteilung des venösen Gefäßsystems. Insbesondere werden Störungen der Klappenfunktion (krankhafter Rückfluss in die Venen der Beine) und der Pumpfunktion der Unterschenkelmuskeln (Rücktransport des Blutes zum Herzen) erkannt.

Das LRR kann auch zur Verlaufs-, bzw. Erfolgskontrolle nach Eingriffen am Venensystem eingesetzt werden.

 

Venöse Verschlussplethysmographie (VVP)

Sie erlaubt die Bestimmung der venösen Kapazität der Beine (Erhöhung bei Krampfadern) und die Messung des venösen Rückstroms aus den Beinen (Reduktion bei Abflusshindernis wie bei Thrombose). Eine Operation von Krampfadern ist nur bei freiem Abfluss im tiefen Venensystem durchführbar.

 

Arterieller Hyperämietest

Die Pletysmographie misst die arterielle Durchblutung der Extremitäten. Sie gibt sowohl Aufschluß über die Ruhedurchblutung als auch über die arterielle Reserve einer Extremität (Steigerungsfähigkeit der Ruhedurchblutung) nach reaktiver Hyperämie (nach 3 minütiger Unterbrechung des arteriellen Einstroms in die Extremitäten).

Die Messung ergibt somit einen Hinweis auf das Vorliegen einer arteriellen Durchblutungsstörung und auf den Schweregrad der Erkrankung.